Wir über uns

Das Dojo Lemgo-Lippe e.V.

Wir sind ein junger Sportverein, in dem die Sportarten Aerobic, Judo, Ju-Jutsu, Karate und Kendo betrieben werden.

 

Das Dojo Lemgo-Lippe e.V. wurde am 3.September 1998 von acht Personen gegründet, die heute noch alle als Mitglieder dem Club angehören. Nach ziemlich genau zwei Jahren Vorlaufzeit mit diversen Überlegungen zur Ausgestaltung der Satzung, Auswahl der zu betreibenden Sportarten, sowie der Namensgebung, es ist nicht ganz sicher, aber Renate Bracht warf wohl als erste unseren heutigen Namen in die Waagschale, konnten wir endlich den Sportbetrieb in zwei Abteilungen mit den Sportarten Karate und Kendo aufnehmen. Schnell wurden die ersten einhundert Mitglieder aufgenommen, von denen der größte Teil dem alten Karate Dojo Lemgo e.V., ein Sportverein der zuvor circa dreißig Jahre die Heimat der Kampfsportler in Lemgo war, entstammte. Schon im Dezember 1999 konnten wir die Einhundertfünzig-Mitgliedermarke überspringen. Mit dem Anfang des Jahres 2000 wurde ein weiterer Meilenstein der Vereinsentwicklung gesetzt: Unter der Regie von Carsten Prüßner wurde die Ju-Jutsu-Abteilung gegründet, die seitdem wächst und gedeiht, und zu einer festen Größe im Vereinsleben geworden ist. Nur ein Jahr später konnten wir das Sportartenspektrum mit der Installation der Aerobic-Kara-T-Robic-Abteilung bereichern. In Zwischenzeit konnten wir unser 250.Mitglied aufnehmen, diverse sportliche Erfolge erzielen und mit zahlreichen Aktionen und Aktivitäten der sportlichen und geselligen Art den Zusammenhalt im Club fördern. Und ab Januar 2003 tritt in Kooperation mit dem Sportverein Nippon Lemgo unsere Judo-Abteilung in das Vereinsleben ein.

 

Verbandsanbindung:

Als Sportverein sind wir Mitglied im Stadtsportverband Lemgo [SSV-Lemgo], (www.stadtsportverband-lemgo.de), in dem die Sportvereine von Lemgo (www.lemgo.de) zusammengeschlossen sind, und im Kreissportbund Lippe (www.ksb-lippe.de) [KSB-Lippe]. Über unsere jeweiligen Fachverbände sind wir dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen (www.wir-im-sport.de) (LSB-NRW) und über diesen dem Deutschen Olympischen Sportbund (www.dosb.de) [DOSB] angeschlossen.

 

Website: Diese Homepage wurde im März und April 2011 erstellt und verwendet zahlreiche Elemente unserer Ex-Homepage auf der Seite des Landessportbund Nordrhein-Westfalen [www.wir-im-sport.de].

 

 

Mitgliederentwicklung:

Bisher verlief die Mitgliederentwicklung positiv. Mit acht Mitgliedern ist das Dojo Lemgo-Lippe im September 1998 gestartet. Bis Ende Dezember 1998 konnten wir unsere Mitgliederzahl auf 23 erhöhen. Die Einhundert-Mitgliedergrenze fiel im Mai 1999 und die Zweihunderter-Hürde wurde im April 2001 genommen. Im Oktober 2003 überquerten wir die Dreihunderter-Marke und im Juli 2005 wurde mit 407 Mitgliedern die nächste Hürde genommen.  

Vereinsembleme

 

Vereinsstempel:

Das nebenstehende Bild unseres Vereinstempels ist ein Entwurf von Helge Prause: Unter dem Schriftzeichen für Leere spannt sich das Wagenrad als buddhistisches Zeichen für Vollkommenheit auf.

 

 

Dojo-Logo:

Mit der Vorlage zu unserem hervorragenden rechts sichtbaren offiziellen Vereinslogo hat Jörgi Franks den Dojo-Logo-Wettbewerb für sich entschieden. Diverse Farbvariationen sind im Einsatz. Es zeigt zwei Kampfsportler vor dem Wahrzeichen von Lemgo, den Türmen der Nicolai-Kirche, und Weserrenaissance-Giebeln aus der historischen Altstadt unserer Stadt. 

 

 

 

 

Kooperationen

Schulpsychologischer Dienst der Stadt Lemgo:

Unsere integrative Kindergruppe wurde auf Initiative von Dr. Moll vom Schulpsychologischen Dienst der Stadt Lemgo ins Leben gerufen. Nachdem Thomas Rottmann über viele Jahre hinweg die Leitung der Gruppe oblag, hat Jörg Franks diese im Jahr 2000 übernommen.

 

Zwischenzeitlich unterstützten wir einige Schulsport-AG´s und Projektwochen in der Karla-Raveh-Gesamtschule (Carsten Prüßner, Jessica Brüning, Jörg Franks, Stefan Krause), der Hauptschule Aspe (Manuela Paul) und der Grundschule Brake (Thomas Rottmann).

Von Februar bis April 2004 leitete Christopher Synatschke, nach frisch bestandener Jugend- und Übungsleiterprüfung in seinem Sportkurs der Jahrgangsstufe 13 des EKG´s eine Kursreihe zum 'Karate im Schulsport', die bei seinem Fachlehrer, Herr Schock, und bei seinen Mitschülern sehr gut angenommen wurde.  

Im Juni 2004 hat Carsten Prüßner auf Initiative von Katharina Häger einen Selbstverteidigungskurs für Mädchen im Engelbert-Kämpfer-Gymnasium in Lemgo durchgeführt, der allseits großen Zuspruch bei den Schülerinnen und ihrer Lehrerin Frau Hermann gefunden hat. Wiederholung erwünscht